Spielberichte Saison 2010/2011

ASV Aichwald – TSVO II 8:1

Wer vor dem Spiel noch Zweifel hatte, dass der ASV ab August wieder A-Kreisligist sein würde, sah diese spätestens in der 36. Minute zerstreut. Einer 3:0-Führung des Tabellenersten stand zur Halbzeit lediglich ein 1:0 des Rivalen TSV Wernau in Ruit gegenüber und die TSVO II erwies sich nicht einmal im Ansatz als möglicher Stolperstein. Tore: 1:0 (12.), 2:0 (21.), 3:0 (36.) Christoph Seifried, 4:0 (42.) Elias von Kirchbach, 5:0 (55.) Seifried, 5:1 (60.) Florian Wohlfahrt (Foulelfmeter), 6:1 (61.) Seifried, 7:1 (71.) Elias von Kirchbach, 8:1 (80.) Seifried.

TSVO II – TSG Esslingen II 1:3

Eine Halbzeit hielt die TSVO-Zweite gut mit, doch danach setzte sich die Routine des Gegners durch. Tore: 0:1 (50.) Francisco Gibaldo, 0:2 (67.) Ali Kilic, 1:2 (74.) Marco Mellert, 1:3 (82.) Kilic.

SV 1845 Esslingen II – TSVO II 1:0

Überlegen begannen die Gastgeber und konnten die erste Halbzeit komplett für sich verbuchen, ohne etwas Zählbares herauszuholen. Nach der Pause führte Oberensingen Regie, bis sich die Platzherren zehn Minuten vor Schluss noch einmal zu einer Offensive aufrafften. Eine Minute vor Spielende hatten die Anstrengungen der SV-Zweiten Erfolg, als Muharrem Korkmaz den entscheidenden Treffer setzte.

TSV Sielmingen II – TSVO II 9:2

Das Ergebnis spiegelt den Verlauf der Partie ziemlich eindeutig wider. Oberensingen hatte in Sielmingen nichts zu bestellen und die Gastgeber hätten keine Gegentore hinnehmen müssen, wenn sie sich nicht nach dem 6:0 eine etwas ruhigere Gangart gegönnt hätten. Tore: 1:0 (10.) Raphael Doster, 2:0 (20.) Roman Sander, 3:0 (30.) Fatih Vural, 4:0 (35.) Ioannis Kastanis, 5:0 (50.) Samer Ali, 6:0 (65.) Jan Weinmann (Foulelfmeter), 6:1 (69.) Felix Huber, 7:1 (70.) Resul Akgyüz, 7:2 (75.) Huber, 8:2 (80.) Süleman Hoti, 9:2 (82.) Lucio Fiorella. Rote Karten: Lutfi Ali (40.), Fatih Vural (55.) beide Sielmingen.

TSV Scharnhausen – TSVO II 3:0

In der 80. Minute hielt Oberensingens Torwart Marc Schnirring einen von Raphael Eberlein geschossenen Foulelfmeter. Trotzdem geht der Sieg des TSV Scharnhausen auch in der Höhe in Ordnung. Tore: 1:0 (10.) Sven Ziegler, 2:0 (24.) Ali Özdem, 3:0 (35.) Dominik Strobel.

TSVO II – TSV Wernau 2:4

In einem an der Grenze der Brutalität geführten Spiel war optisch kein Klassenunterschied festzustellen. Wernau war im Abschluss um zwei Tore effektiver. Tore: 0:1 (12.) Dominik Stadel, 1:1 (16.) Felix Huber, 1:2 (31.) Tobias Petschl, 1:3 (55.) Stadel, 1:4 (77.) Petschl, 2:4 (82.) Marius Kittel.

SG Eintracht Sirnau II – TSVO II 5:3

In der 88. Minute hielt TSVO-Keeper Marc Schnirring einen von Arturo Guerrero geschossenen Foulelfmeter. Kurios: In der 84. Minute erzielte Florian Wohlfahrt das 4:3 mit einem Direktschuss zum Wiederanspiel nach dem 4:2. Tore: 1:0 (43.) Vincenzo Cristino, 2:0 (45.) Arturo Guerrero (Handelfmeter), 2:1 (55.) Daniel Kolbinger, 3:1 (70.) Ferhat Korkut, 3:2 (75.) Florian Wohlfahrt, 4:2 (84.) Korkut, 4:3 (84.) Wohlfahrt, 5:3 (88.) Guerrero (Foulelfmeter). Rote Karte: Max Ziegler (45., TSVO).

TSVO II - TSV Denkendorf II 3:2

Mit einem halbstündigen Powerplay versuchte Denkendorf, den Gastgebern den Schneid abzukaufen. Allerdings war nach dieser halben Stunde die Luft raus. Das nutzten die Platzherren und zogen auf 3:0 davon. Erst als eine Stunde gespielt war, fand Denkendorf ins Spiel zurück. Tore: 1:0 (34.) Florian Wohlfahrt, 2:0 (45.) Marc Speidel, 3:0 (59.) Wohlfahrt, 3:1 (63.) Nano Carvalho, 3:2 (91.) Marius Brenzinger.

TSV Harthausen II – TSVO II 2:1

Eigentlich war Harthausen schon „platt“, als sich die Gäste in der 76. Minute durch eine überflüssige Rote Karte selbst matt setzten. Möglicherweise wäre sonst zumindest ein Pünktchen drin gewesen. Tore: 1:0 (13. ) Holger Dragunski (Foulelfmeter), 2:0 (60.) Dragunski, 2:1 (87.) Felix Huber. Rote Karte: Alexander Hartung (76., TSVO).

TSVO II – TSV Wolfschlugen II 1:1

Seit Wochen waren die Akteure „heiß“ auf das Lokalderby. Kein Wunder, dass am Sonntag auf den „Plätschwiesen“ um jeden Zentimeter Boden gekämpft wurde. Oberensingen machte das Spiel und Wolfschlugen aus zwei Chancen ein Tor. Ein glücklicher Punktgewinn für die Gäste. Tore: 0:1 (34.) Nandor Leszak, 1:1 (55.) Arne Melchinger.

 

TSV Lichtenwald II – TSVO II 0:1

In Oberensingen freute man sich über den Dreier, den die zweite Mannschaft aus Lichtenwald mitgebracht hat, auch wenn man den augenscheinlich einem Schiedsrichtergeschenk verdankt. Denn der hatte dem heimischen TSV Lichtenwald II – zumindest aus der Sicht der Gastgeber – in der 80. Minute einen klaren Foulelfmeter verweigert. Auch dem Spielverlauf nach wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Das Tor des Tages erzielte Markus Osterholt in der 65. Minute.

TSVO II – TB Ruit 1:1

Im ersten Spiel des Jahres bekam es die Reserve gleich mit einem großen Kaliber zu tun: Der Tabellenführer TB Ruit war zu Gast in den Plätschwiesen. Die hoch favorisierten Gäste machten von Beginn an Druck und zeigten, dass sie die Partie gewinnen wollten. Doch trotz bester Chancen brachten die Ruiter den Ball nicht im oberensinger Gehäuse unter. So ging es dann auch torlos zum Pausentee, was für die Schneider-Truppe schon ein Achtungserfolg war. Nur fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da war es dann doch passiert: per Foulelfmeter brachte Torge Lassen den Spitzenreiter in Führung. Wer nun geglaubt hatte, die TSVOII würde jetzt auseinanderbrechen, musste sich eines Besseren belehren lassen. Durch unermüdlichen Einsatz stemmte man sich gegen die drohende Niederlage und hatte nun sogar gefährliche Konterchancen. Eine dieser wenigen Angriffe konnte Felix Huber zum 1:1 (68.) abschließen. Der Punktgewinn gegen den Tabellenführer war in greifbarer Nähe, doch noch musste die Schneider-Truppe über 20 Minuten Powerplay des TB Ruit überstehen. Durch eine überragende Mannschaftsleistung und das nötige Quäntchen Glück konnte das Ergebnis dann tatsächlich über die Zeit gerettet werden, sodass am Ende der vielumjubelte Punktgewinn gegen den Tabellenführer zu Buche stand.

Copyright © TSV Oberensingen Fußball-Aktiv 2018