Spielberichte Saison 2010 / 2011

Wernauer SF – TSVO I 4:1

Mit einem verdienten Sieg verabschiedeten sich die Sportfreunde aus Wernau in die Sommerpause. In einem ansehnlichen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten traf Michael Rüttinger in der 18. Minute zur Wernauer Führung. In der 35. Minute erhöhte sein Teamkollege Lukas Prange auf 2:0, was auch der Halbzeitstand war. Wiederum Prange sorgte 20 Minuten nach dem Seitenwechsel mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Adrian Birgan erzielte noch den Ehrentreffer für die TSV Oberensingen, ehe Julian Cee neun Minuten vor dem Ende den alten Abstand wieder herstellte.

TSVO I – TFC Köngen 6:0

Ohne großes Abtasten ging Oberensingen sofort volle Pulle zu Werke. Motiviert bis in die Haarspitzen sorgten Manuel Strähle (8.) und Adrian Birgan (13.) rasch für klare Verhältnisse. Auch nach der Pause liefen die Kombinationen der Gastgeber wie am Schnürchen. Gleich nach der Pause traf wieder Adrian Birgan zum 3:0 (48.). Oberensingen ruhte sich nicht auf dem sicheren Vorsprung aus, sondern legte noch nach. Matthias Bunz (74., 84.) und Arne Melchinger (75.) machten schließlich das halbe Dutzend voll.

VfB Reichenbach II – TSVO I 0:5

Nach Kräften wehrten sich der VfB gegen die „Sandhasen“. Reichenbach hatte zwar seine Möglichkeiten, war letztlich aber trotzdem chancenlos. Philipp Stark traf viermal für die Oberensinger ins Netz (10., 48., 72., 89.) und war somit der Mann des Tages. Zwischenzeitlich hatte noch Sascha Klemm (57.) für die TSVO getroffen. Insgesamt ging das Ergebnis auch in dieser Höhe für die Gäste in Ordnung.

TSVO I – TB Neckarhausen II 10:1

Der Lokalkampf war eine einseitige Angelegenheit. Nach einer verschlafenen ersten halben Stunde schalteten die „Sandhasen“ einen Gang höher und die Tore fielen wie reife Äpfel im Herbst. Mit etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Chancenverwertung hätte der Sieg leicht höher ausfallen können. Bedauernswert der Oberensinger Torsteher: Wenig beschäftigt röstete er 90 Minuten in der prallen Sonne. Die Torfolge: 1:0 (33.) Peter Dubek, 2:0 (38.) Adrian Birgan, 3:0 (40.) Benjamin Hahn, 4:0 (47.) Arne Melchinger, 5:0 (49.) Birgan, 5:1 (59.) Falco Krieg, 6:1 (60.) Manuel Strähle, 7:1 (68.) Thomas Steigerwald, 8:1 (75.) Hahn, 9:1 (82.) Birgan, 10:1 (90.) Steigerwald.

TSV Wendlingen II – TSVO I 2:5

Klare Sache für in allen Belangen überlegene Gäste. Torfolge: 0:1 (10.) Manuel Strähle, 0:2 (25.) Philipp Stark, 0:3 (30.) Chris Zöller, 1:3 (41.) Michael Klein, 1:4 (67.) Stark, 1:5 (82.) Markus Osterholt (Foulelfmeter), 2:5 (87.) André Müller.

FC Nürtingen 73 II – TSVO I 0:4

Der FC Nürtingen kam auf dem gewohnten HöGy-Kunstrasen nie richtig ins Spiel, die „Sandhasen“ verpassten einen höheren Erfolg, spielten und kombinierten aber gut. Insgesamt verlief die Begegnung fair, der Unparteiische Turgay Köse hatte keine Probleme mit der Spielleitung. Tore: 0:1 (37.) Levin Löffler, 0:2 (65.) Manuel Strähle, 0:3 (76.) Christopher Glatzel, 0:4 (80.) Philipp Stark.

 

TSVO I – TSV Wernau II 2:0

Oberensingen spielte zum dritten Mal in Folge zu null. Gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste hatten die „Sandhasen“ ein klares optisches Übergewicht mit unzähligen Torchancen. Lange Zeit hielt das Wernauer Abwehrbollwerk dem Druck stand, doch praktisch mit dem Pausenpfiff gelang Arne Melchinger die 1:0-Führung. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff lochte Philipp Stark zum 2:0-Endstand ein, am Ende stand ein hochverdienter Sieg für die Oberensinger Mannschaft.

 

FV Neuhausen II – TSVO I 0:0

Ein Remis, das keinem der beiden Teams aus dem Tabellenmittelfeld weiterhilft, lieferten sich Neuhausen und Oberensingen. In Halbzeit eins war Oberensingen klar spielbestimmend, die Gastgeber begannen höflich und sahen von einer Prüfung des Gästetorwartes komplett ab. In der zweiten Hälfte kam Neuhausen dann besser ins Spiel und beide Mannschaften zu guten Torchancen. Nach 86 Minuten wurde der Neuhausener Wolfgang Schneider im Oberensinger Strafraum gefoult, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Eckball, der nichts am torlosen Ergebnis änderte.

TSVO I - TSV Köngen II 1:0

Eine erste Sturmphase der Gastgeber zu Beginn des Spiels blieb trotz einiger hochkarätiger Chancen noch folgenlos. Erst in der 85. Minute gelang Philipp Stark der Siegtreffer über den Favoriten aus Köngen. Die Oberensinger kamen dabei mit den schlechten Platzverhältnissen deutlich besser zurecht und waren gut auf die gegnerische Mannschaft eingestellt. Köngen war lediglich mit Kontern gefährlich, konnte letztlich aber nichts mehr bewegen.

FV Plochingen II – TSVO I 3:5

Die „Sandhasen“ feierten einen verdienten Dreier auf dem Pfostenberg, unterschätzten die Gastgeber aber zu Beginn. Die mit fünf A-Junioren spielenden Gastgeber kämpften verbissen, am Ende ging ihnen die Kraft aus. Tore: 1:0 (5.) Sven Hornung, 2:0 (6.) Hans-Peter Maier, 2:1 (47.) Philipp Stark, 2:2 (68.) Chris Zöller, 2:3 (70.) Benjamin Hahn, 2:4 (76.) Adrian Birgan, 2:5 (80.) Uwe Kustan, 3:5 (87.) Maier. Besondere Vorkommnisse: Gregor Kubik (FVP) hält Foulelfmeter von Stark (47.) und Birgan (63.), Gelb-Rote Karte für Markus Greiner (63., FVP) wegen wiederholten Foulspiels.

TSVO I – TV Unterboihingen II 1:2

Nichts war es mit einem Heimsieg für die TSV Oberensingen gegen den TV Unterboihingen II. Die „Sandhasen“ bissen sich über fast die gesamte Spielzeit die Zähne am TVU-Bollwerk aus. Die Gäste spielten in Bestbesetzung und ließen kaum etwas zu. Die Gastgeber kamen einfach nicht in die Gänge und es kam kein Spielfluss zustande. Bis direkt nach der Pause mussten die Zuschauer auf den ersten Treffer warten. Unterboihingens Marco Frasch war der Torschütze. Zehn Minuten später erhöhte sein Kollege Andreas Kerber auf 2:0 (56.). Oberensingens Adrian Birgan hatte anschließend per Foulelfmeter die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, scheiterte aber am TVU-Keeper (70.). Sieben Zeigerumdrehungen später machte er es besser und verkürzte auf 1:2. Danach kam die TSVO nochmals auf und auch zu Ausgleichsgelegenheiten, aber die Gäste retteten mit Glück und Geschick den Auswärtssieg über die Zeit.

FC International Nürtingen – TSVO I 1:1

In Zizishausen hatten beide Mannschaften erst mal mit den widrigen Platzverhältnissen zu kämpfen. Das Geläuf war nicht gewalzt und daher holprig. „Der Schiedsrichter hat sich bei uns über den schlechten Zustand des Platzes beschwert“, so Spielleiter Tasso Alexiou. Dennoch konnten die Gastgeber in der ersten Halbzeit ihr Spiel entfalten und gingen durch einen von Angelos Alexiou verwandelten Foulelfmeter in der 31. Minute verdientermaßen in Führung. Danach ließen sie jedoch mehrere hochkarätige Chancen ungenutzt, sodass die Gäste aus Oberensingen ins Spiel zurückfinden und in der zweiten Hälfte als spielbestimmende Mannschaft den Ton angeben konnten. Nach dem Ausgleich durch Adrian Birgan (63.) waren es die Gäste, die dem Sieg näher waren, jedoch keine Chance mehr nutzen konnten. Alles in allem also ein verdientes Unentschieden mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten.

TSVO I - TSV Oberboihingen II 5:0

Bei nasskaltem Wetter und miserablen Platzverhältnissen fand der Rückrundenstart zwischen der TSVO und der Reserve des TSV Oberboihingen statt. Die Gäste waren als Tabellendritter nomineller Favorit, doch die Sandhasen die ausnahmsweise einmal nur wenige Ausfälle zu beklagen hatten, waren fest entschlossen auf heimischen Platz die drei Punkte einzufahren.

So ging die Merkle-Truppe von Beginn an engagiert zu Werke und drängte die Gäste in die eigene Hälfte zurück. Nach knapp 20 Minuten war es dann auch so weit: In seinem ersten Saisonspiel erzielte Adrian Birgan gleich das wichtige 1:0 für die Sandhasen. Nur fünf Zeigerumdrehungen später legte Manfred Haußmann das 2:0 nach. Doch der Merkle-Truppe war das noch nicht genug und so blieb man weiter am Drücker. Allerdings sprang dabei vorerst nichts Zählbares heraus und kurz vor der Halbzeit kamen, begünstigt durch den spürbaren Kräfteverschleiß der Sandhasen, die Gäste noch zu der ein oder anderen Torgelegenheit, ohne jedoch wirklich gefährlich zu sein.

Nach dem Seitenwechsel ergab sich wieder das gleiche Bild wie zu Beginn des Spiels: Es spielten fast ausschließlich die Sandhasen. Spätestens nach dem 3:0  in der 68. Minute durch Thomas Steigerwald war dann auch der Widerstand der Gäste gebrochen. Nun hatten die Gastgeber einige Großchancen, von denen sie jedoch nur zwei in weitere Tore ummünzen konnten.

Alles in allem ein hochverdienter erster Heimsieg, dem jetzt im schweren Auswärtsspiel gegen Inter Nürtingen der nächste „Dreier“ folgen soll.

Tore: 1:0 (18.) Adrian Birgan, 2:0 (25.) Manfred Haußmann, 3:0 (68.) Thomas Steigerwald, 4:0 (76.) Philipp Stark, 5:0 (80.) Levin Löffler.

TSV Oberensingen I – Wernauer SF  1:1

Im letzten Spiel der Hinrunde traf die TSVO auf den Tabellenzweiten aus Wernau. Vor der Partie hatten die Gäste 8 Punkte Vorsprung auf die Sandhasen, die durch einen Sieg den Vorsprung auf 5 Zähler reduzieren wollten.

Zu Beginn erlebten die Zuschauer einen Tabellenzweiten der forsch zur Sache ging und von Beginn an mehr Spielanteile auf seiner Seite hatte. Folgerichtig fiel schon nach 11 Minuten die Führung für die Wernauer. Die TSVO schien in dieser ersten Hälfte noch überhaupt nicht präsent, sodass die Gäste auch durchaus Chancen hatten auf 0:2 zu erhöhen. Doch die Sandhasen hatten Glück und gingen nur mit einem 0:1 im Rücken in die Kabine.

Im zweiten Durchgang war das Spiel dann auf den Kopf gestellt. Von nun an machte die Merkle-Truppe Druck und hatte die Torchancen nun auf ihrer Seite. Es dauerte allerdings bis zur 69. Minute, als Benjamin Hahn den mittlerweile verdienten Ausgleich erzielte. Auch danach blieb die TSVO am Drücker und erspielte sich noch einige gute Gelegenheiten. Allerdings lies man auch zwei gefährliche Konterchancen zu, die allerdings beide von den Wernauer SF nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Mit dem Schlusspfiff hatten die Sandhasen dann noch die größte Chance des Spiels, doch bei einer 4 gegen 1 Überzahlsituation im Strafraum war man zu verspielt und vergab den möglichen Dreier damit leichtfertig.

Trotzdem ist bei der TSVO weiter ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen, den man mit einem Sieg gegen Oberboihingen II im letzten Spiel des Jahres auch fortsetzen will.

 

 

TFC Köngen – TSV Oberensingen I 1:1

 

Eine schwere Aufgabe hatte die Merkle-Truppe  auf dem köngener Kunstrasen gegen die spielstarken Türken zu bewältigen.

Aus einer sicheren Defensive wollte man den Gegner durch schnelle Gegenstöße knacken. Zu Beginn ging das Konzept auch voll und ganz auf. Der TFC hatte kaum gefährliche Aktionen, die Sandhasen kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel und hatten die besseren Chancen.

So war auch der Führungstreffer nach 35 Minuten durch Manuel Strähle durchaus verdient, auch wenn dieser durch einen krassen Stellungsfehler des  unsicheren Köngener Torwarts begünstigt wurde.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatten die Sandhasen dann die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen. Doch leider blieb diese ungenutzt, und von diesem Zeitpunkt an dominierten die Gastgeber die Partie.

Doch dank der schlechten Chancenverwertung des TFC und eines starken Florian Gekeler im Tor stand es bis zur 90. Minute weiterhin 1:0. Doch mit der praktisch letzten Aktion der Partie musste Gekeler nach einem abgefälschten Freistoß doch noch hinter sich greifen.

Insgesamt kann man mit dem 1:1 zwar sehr zufrieden sein, dennoch waren der Zeitpunkt und die Entstehung des Ausgleichstreffers aus TSVO-Sicht sehr unglücklich.

 

Tore: 0:1 Manuel Strähle (35.) ; 1:1 Ersoy Öztürk (90.)

 

 

 

TSV Oberensingen I – VfB Reichenbach II 2:1

 

Gegen die im Tabellenkeller angesiedelte Reserve des VfB Reichenbach war ein Sieg für die Sandhasen Pflicht – zumal sich auch die Personalsituation  im Verein nach und nach immer mehr entspannt.

Die Gastgeber übten  von Beginn an Druck auf das Tor der Reichenbacher aus und hätten nach einer Viertelstunde schon 3:0 führen können. Doch nicht die Oberensinger erzielten den ersten Treffer der Partie, sondern die Gäste bekamen bei ihrer ersten Offensivaktion einen sehr zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, den Faton Bikliqi souverän verwandelte.

Dieses Gegentor schockte die Merkle-Truppe sichtbar, sodass die folgenden Minuten jegliche Ordnung fehlte. Dies blieb allerdings folgenlos, da Laufwunder Manne Haußmann – ebenfalls durch einen schmeichelhaften Strafstoß – zum verdienten 1:1 ausgleichen konnte.

Nach dem Seitenwechsel kippte die Partie dann endgültig zu Gunsten der Sandhasen, die sich nun eine Vielzahl an Chancen erspielten. Rund eine Stunde war gespielt, als Edeljoker Sascha Klemm zum überfälligen 2:1 einnetzte. Als noch in der gleichen Minute ein Gästeakteur wegen Meckerns vom Platz gestellt wurde, war das Spiel schon fast gelaufen. Die Oberensinger verwalteten die Führung und ließen noch einige gute Konterchancen ungenutzt. Insgesamt ein absolut verdienter Sieg, der jedoch durchaus hätte höher ausfallen müssen.

 

Tore: 0:1 (18.) Faton Bikliqi (Foulelfmeter), 1:1 (36.) Manfred Haußmann (Handelfmeter), 2:1 (66.) Sascha Klemm. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Bikliqi (66., VfB) wegen Schiedsrichter-Beleidigung.

 

 

 

 

TSV Oberensingen I – TSV Wendlingen II 3:1

Auf dem sehr tiefen Oberensinger „Rasen“ entwickelte sich erwartungsgemäß eine kampfbetonte Partie, denn schöne Ballstafetten waren auf dem holprigen Geläuf nur schwer vorstellbar.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich ein Chancenplus herausspielen, sodass das erste Tor folgerichtig nach einer Standartsituation fiel.  Nach einer Ecke vollendete Daniel Merz gekonnt per Kopf zur Gästeführung. Auch der Ausgleich kurz vor Ende der ersten Hälfte wurde nach einem ruhenden Ball erzielt.  Gästeakteur Francesco Ostuni fälschte einen Freistoß von Spielertrainer Peter Merkle unhaltbar ins eigene Gehäuse ab.

Den Schwung durch den Ausgleich nahmen die Sandhasen mit in Halbzeit zwei, wo sie nun die tonangebende Mannschaft waren.  Die Gäste aus Wendlingen konnten noch bis zum 2:1 durch den starken Salih Kozak  dagegenhalten, danach hatte die TSVO das Spiel komplett im Griff.

Lediglich die Chancenauswertung blieb mangelhaft, sodass nur noch ein weiterer Treffer durch Mario Jardel zum 3:1 Endstand gelang.

 

Tore: 0:1 (22.) Daniel Merz, 1:1 (44.) Francesco Ostuni, 2:1 (65.) Salih Kozak, 3:1 (72.) Christopher Glatzel.

 

 

 

 TSV Wernau II – TSV Oberensingen I 6:4

Schon fast obligatorisch ging die TSVO auch gegen die Reserve des Mitabsteigers aus Wernau früh in Rückstand. Philipp Abt sorgte mit seinen beiden Treffern innerhalb der ersten 20 Minuten schnell für lange Gesichter auf Seite der Sandhasen. Doch trotzdem rappelte man sich nochmal auf und erzielte durch den starken Arne Melchinger den Anschlusstreffer. Aufgrund einer schlecht Organisierten defensive musste die TSVO jedoch noch vor der Pause erneut einen Gegentreffer hinnehmen. Mit 3:1 für Wernau ging es also in die Pause.

In Hälfte zwei entwickelte sich die Partie dann zu einem regelrechten Scheibenschießen.  Die Merkle Truppe hatte nun mehr Spielanteile und konnte dreimal den Rückstand verkürzen, musste jedoch jeweils fast im Gegenzug wieder einen Gegentreffer hinnehmen. Dies lag nicht nur an den Konterstarken Gastgebern, sondern vor allem an der praktisch nicht mehr existenten Abwehr.

So stand am Ende die dritte Niederlage in Folge zu Buche. Eine Niederlage gegen einen absolut schlagbaren Gegner, gegen den man mit etwas mehr Selbstvertrauen im Normallfall gewinnen müsste. Jetzt heißt es sich aus der Krise zu kämpfen um bald wieder ansprechende Leistungen bieten zu können.

 

 

Die Torfolge: 1:0 (8.), 2:0 (22.) Philipp Abt, 2:1 (33.) Arne Melchinger, 3:1 (41.) Matthias Birgler, 3:2 (55.) Melchinger, 4:2 (56.) Florian Huttenlocher, 4:3 (61.) Melchinger, 5:3 (79.) Alexander Zentner, 5:4 (82.) Florian Henzler, 6:4 (86.) Abt.

 

Aufstellung:

Gekeler

Max – Klemm – Coach – Jojo

Uwe – Peter – Benni – Glatzel

Arne – Manne

Bank: Pasi, Mellibaby, Nackenhenzi

 

 

 TSV Oberensingen I – FV Neuhausen II 0:2

Nach der bitteren 0:5 Niederlage gegen Topfavorit Köngen kam mit der Reserve des FV Neuhausen gleich der nächste schwere Gegner auf die ersatzgeschwächten Sandhasen zu.

Und auch gegen diesen musste man nach 13 Minuten das 0:1 hinnehmen. Nach einer Ecke stieg Wolfgang Schneider  am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar ins Gehäuse der Gastgeber.

Danach erlebten die Zuschauer in den Plätschwiesen eine ausgeglichene Partie ohne große Höhepunkte. Nur die Standartsituationen des FVN blieben stets brandgefährlich. So war es auch kein Zufall, dass das 0:2 ebenfalls nach einer Ecke fiel. Diesmal war Matthias Hunsdorfer zur Stelle, der zum nicht ganz unverdienten Pausenstand einnetzte.

In der zweiten Hälfte hatte die TSVO dann ein Plus an Spielanteilen, ohne dadurch jedoch großartige Gefahr auf das gegnerische Tor ausüben zu können. Somit blieb es dann auch nach 90 Minuten folgerichtig beim 0:2. Damit schlittern die Sandhasen in die untere Tabellenhälfte der Kreisliga B. Ein Absturz den man so trotz der vielen Verletzten nicht erwarten durfte.

 

 

 

TSV Köngen 2 – TSV Oberensingen I 5:0

Am fünften Spieltag musste sich das Oberensinger Lazarett mit der noch verlustpunktfreien Bezirksliga-Reserve aus Köngen messen. Die Gastgeber hatten auch von Beginn an die meisten Spielanteile und gingen dementsprechend verdient nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung.

Die Sandhasen hielten zwar tapfer dagegen und konnten sich sogar die ein oder andere Chance herausspielen, jedoch ohne den Spitzenreiter ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Nach dem Seitenwechsel legte Köngen angetrieben vom eingewechselten Pascal Posva dann aber richtig los. Dieser war es dann auch, der mit einem Doppelpack in der 51. und 54. Minute für klare Verhältnisse sorgte.  Danach machten sich auch die konditionellen Mängel einiger Akteure der Merkle-Truppe bemerkbar und der Meisterschaftsfavorit konnte die Partie ohne allzugroßen Aufwand kontrollieren. Kurz vor Schluss musste die TSVO durch einen erneuten Doppelschlag sogar noch das 0:4 und das 0:5 hinnehmen.

In dieser Konstellation ist den Sandhasen diese Saison keine führende Rolle zuzutrauen, zumal mit Marc Stephan, dem ein Anriss des Kreuzbands diagnostiziert wurde, ein weiterer Spieler langfristig ausfällt.

Tore: 1:0 Florian Bauer (13.); 2:0, 3:0 Pascal Posva (51.,54.); 4:0 Tobias Manovski (84.) ; 5:0 Pascal Posva (87.)

 

 

 

  

TSV Oberensingen I –FV Plochingen 2 1:1

Gegen den bisher mit 1:18 Toren Tabellenletzten erwischte die TSVO einen Traumstart. Nach einem schönen Solo von Marc Stephan ging man schon nach 5 Minuten in Führung.

Auch im Anschluss hatten die Sandhasen einige Großchancen um die Führung auszubauen. Allerdings wurden diese teils sträflich vergeben. So ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang wurden die Gäste immer stärker und witterten ihre Chance auf einen Punkt. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf schwachem Niveau.  15 Minuten vor Schluss passierte es dann auch: Plochingen konnte zum 1:1 ausgleichen. Von diesem Moment an hatte der Tabellenletzte Oberwasser, brachte den Ball aber nicht mehr im TSVO-Gehäuse unter. Am Ende mussten die Sandhasen sogar noch froh sein, dass man die Partie nicht noch verlor.

Insgesamt dennoch ein unnötiger Punktverlust, da man den Gegner durch die eigene schlechte Chancenauswertung unnötigerweise im Spiel hielt.

Tore:  1:0 Marc Stephan (5.) ; 1:1 Nico Egger (75.)

 

 

  

TV Unterboihingen – TSV Oberensingen I 2:6

 

 Magere 2 Punkte holte man als Absteiger aus den ersten beiden Partien. Gegen die Reserve des TV Unterboihingen war deshalb ein Sieg Pflicht.

Das Spiel begann jedoch alles andere als erwartet: Die Gastgeber machten von Beginn an Druck und brachten die Abwehr der Sandhasen mehrfach in allerhöchste Not. Nach 10 Minuten kam die TSVO nun aber immer besser ins Spiel, und spätestens nach dem schönen Kopfballtreffer von Trainer Peter Merkle hatte man das Heft nun endgültig in der Hand. Kurz darauf erhöhte Neuzugang Manne Haußmann zum 2:0 Pausenstand für die TSVO.

Kurz nach Wiederanpfiff folgte jedoch ein Schockmoment. Wie aus dem nichts kam Unterboihingen zum Anschlusstreffer. Doch der an diesem Tag glänzend aufgelegte Manne Haußmann sorgte mit einem Doppelpack innerhalb von sechs Minuten schnell wieder für klare Verhältnisse. Mit dem 1:4 im Rücken war die Moral der Gastgeber nun am Boden, sodass die Sandhasen noch einige weitere große Chancen hatten, von denen sie zwei auch nutzen konnten. Mit dem Schlusspfiff verkürzte der TVU nochmals auf 2:6 was aber nichts weiter als Ergebniskosmetik war. Insgesamt ein mehr als verdienter Sieg gegen einen zugegebenermaßen auch recht schwachen Gegner.

 

Tore: 0:1 (34.) Florian Stemmer, 0:2 (37.) Manfred Haußmann, 1:2 (46.) Tobias Andrae, 1:3 (50.), 1:4 (56.) Haußmann, 1:5 (65.) Arne Melchinger, 1:6 (83.) Haußmann, 2:6 (90.) Marco Frasch.

 

Aufstellung:    Manne – Henzi

Glatzel – Melli – Dubik – Bienz

Simon – Coach – Stemmer – Jojo

 

Bank: Arne, Hörbi, Alex

 

 

 

TSV Oberensingen I - FC Inter Nürtingen 2:2

Nach dem durchwachsenen Saisonstart kam am zweiten Spieltag der neu gegründete FC Inter Nürtingen zu Gast.  Die Gäste, die vor der Saison ebenfalls als einer der Aufstiegsaspiranten gehandelt wurden, starteten gar mit einer Niederlage in die Saison. So wollten beide Mannschaften einen kompletten Fehlstart vermeiden und agierten zunächst vorsichtig. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich der FC Inter ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dieses auch durch Goalgetter Angelos Alexiou in Tore ummünzen. Mit dieser Gästeführung ging es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatten nun von Beginn an die Sandhasen Oberwasser.  Sie schnürten die Gäste in der eigenen Hälfte ein und spielten sich gute Chancen heraus. Insgesamt fünfmal landete der Ball im Tor der Gäste. Doch gleich drei davon wollte der Schiedsrichter teils aus unersichtlichen Gründen nicht anerkennen. Trotzdem hatte die TSVO damit, durch ein Doppelpack des stark aufspielenden Arne Melchinger, das Blatt zu ihren Gunsten gewendet. Doch wie schon in der Woche zuvor musste man kurz vor Ende der Partie noch den Ausgleich hinnehmen. Es war die erste Torchance der Gäste in Hälfte zwei. Somit verspielte man nach starken 45 Minuten den eigentlich verdienten Sieg noch unglücklich.

 

Tore: 0:1 (35.) Angelos Alexiou, 1:1 (52.), 2:1 (70.) Arne Melchinger, 2:2 (79.) Markus Balz.

 

 

 

TSV Oberboihingen 2 – TSV Oberensingen I 2:2

Zum Saisonauftakt ging es für die Sandhasen gegen die Reserve des TSV Oberboihingen. Die favorisierten Gäste taten sich gegen die tiefstehende Abwehr der Hausherren redlich schwer. Man konnte sich kaum Chancen erspielen hatte im Gegenzug jedoch mehrere brenzlige Szenen im eigenen Strafraum zu überstehen.  Kurz vor der Halbzeit musste man gar das 0:1 durch Ferdi Yildirim hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel wachte die Truppe von Peter Merkle endlich auf und drängte dem Gegner ihr Spiel auf. Lediglich ein Tor wollte trotz bester Gelegenheiten nicht gelingen. Es dauerte bis zur 72. Minute als der eingewechselte Markus Osterholt den mehr als verdienten Ausgleich erzielte. 10 Minuten später sorgte Neuzugang Manne Haußmann per Elfmeter für die 2:1 Führung. Die Sandhasen wollten mit der Führung im Rücken die verbleibenden Minuten herunterspielen und hatten die Partie wohl innerlich schon abgehakt. Doch es kam wie es kommen musste: Nach einer Fehlerkette in der Defensive erzielte Yildirim mit seinem zweiten Treffer kurz vor Schluss den 2:2 Ausgleich für Oberboihingen.

Insgesamt ein alles andere als berauschender Start in die neue Runde gegen einen Gegner den man trotz der immer noch langen Verletzenliste deutlich hätte besiegen müssen.

Tore: 1:0 Ferdi Yildirim (39.); 1:1 Markus Osterholt (72.); 1:2 Manne Haußmann (1:2); 2:2 Ferdi Yildirim (87.)

 

 

 

TSV Oberensingen I – TSV Ötlingen (Pokal)  8:7 n.E.

Die Sandhasen erwischten im ersten Pflichtspiel der neuen Saison einen perfekten Start: schon nach vier Minuten beförderte Daniel Piekorz das Leder ins Gästegehäuse. Danach war es dann auch schon vorbei mit der Herrlichkeit. In der kampfbetonten Partie auf dem gewohnt schlechten oberensinger Rasen kamen die Ötlinger zunehmend besser ins Spiel. Diese Feldüberlegenheit nutzten sie durch einen Doppelschlag von Alexander Joachim um die Partie noch vor der Pause zu drehen.

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Sandhasen gegen die drohende Niederlage auf. Einen schönen Angriffsspielzug konnten die Gäste nur durch eine Notbremse unterbinden und waren somit ab der 57. Minute nur noch zu zehnt. Von nun an war es ein Spiel auf ein Tor, doch erst 3 Minuten vor Schluss konnte Matthias Bunz den 2:2 Ausgleich erzielen.

Es ging in die Verlängerung, in der es zu einem offenen Schlagabtausch kam. Erst brachte Daniel Piekorz die TSVO in Führung, kurz darauf egalisierte Kenan Korkar diese wieder. Also musste das Elfmeterschießen herhalten um den Sieger der Partie zu bestimmen. Hier hatten die Sandhasen die besseren Nerven und ziehen somit in die nächste Pokalrunde ein.

Tore: 1:0 (4.) Daniel Piekorz, 1:1 (30.), 1:2 (35.) Alexander Joachim, 2:2 (87.) Matthias Bunz, 3:2 (97.) Piekorz, 3:3 (103.) Kenan Korkar. Rote Karte: Jan Müller (TSVÖ, 57.).

Copyright © TSV Oberensingen Fußball-Aktiv 2018