Spielberichte 2012/2013

TSV Sielmingen – TSVO I 1:3

An Motivation und Kampfbereitschaft ließen es die Gastgeber nicht mangeln. Die Platzverhältnisse erlaubten in der ersten Halbzeit einen zügigen Spielfluss in beide Richtungen, wobei Oberensingen nach zwanzig Minuten durch einen Treffer von Sven Musiol zunächst das bessere Ende für sich hatte. Doch so weit war es noch lange nicht, denn Sielmingen glich in der 40. Minute durch Marco Fellners drittes Saisontor rechtzeitig vor der Halbzeit aus. Nach dem Wiederanpfiff schien lange Zeit alles möglich, bis Sven Musiol die Gäste in der 81. Minute zum zweiten Mal in Führung brachte. Alles oder nichts war nun die Parole beim Staffel-Schlusslicht, das nun seinerseits alles nach vorne warf. Doch statt den Ausgleich zu erzielen, liefen die Gastgeber Sekunden vor Schluss in einen Konter, den Adrian Birgan zum 3:1 für Oberensingen abschloss.

TSVO I – TSV Lichtenwald 4:3

Aus einer kompakten Abwehr heraus machten die Gäste den „Sandhasen“ von Anfang an das Leben schwer. Auf tiefem Boden entwickelte sich kein rechter Spielfluss. Kampf war Trumpf in einem Spiel, das bis zur letzten Minute auf der Kippe stand. Erst in den letzten zwanzig Minuten konnten die Platzherren gegen die mittlerweile ausgepowerten Schurwälder von ihren konditionellen Vorteilen profitieren. Tore: 1:0 (8.) Adrian Birgan, 1:1 (10.) Achim Friede, 1:2 (18.) Marco Butschler, 2:2 (70.) Birgan, 2:3 (71.) Stefan Kammerer, 3:3 (75.) Sven Musiol, 4:3 (85.) Birgan (Foulelfmeter).

TSV Baltmannsweiler – TSVO I 2:2

Nach der Pause suchten beide Teams die Entscheidung, doch trotz beiderseits entblößter Abwehr fiel kein weiterer Treffer. Tore: 1:0 (24.) Joscha Hahn, 1:1 (38.) Adrian Birgan, 1:2 (55.) Manuel Strähle, 2:2 (66.) Kevin Schälling.

VfB Reichenbach – TSVO I 4:0

So klar, wie das Ergebnis, war die Sache nicht, denn die „Sandhasen“ heizten dem Ex-Bezirksligisten tüchtig ein. Zumindest in der ersten Halbzeit hatten die Gäste Oberwasser, was fehlte, waren die Tore. Die machte diesmal der Gegner, und zwar immer zum genau richtigen Zeitpunkt. Das 2:0 in der 42. Minute zwang Oberensingen in der zweiten Halbzeit in die bedingungslose Offensive, was die Reichenbacher clever zu kontern wussten. Tore: 1:0 (14. ) Thomas Konnerth, 2:0 (42.) Tobias Simon, 3:0 (62.) Alexander Söll, 4:0 (77.) Konnerth.

TSVO I – Odyssia Esslingen 10:1

Eigentlich eine klare Sache für die TSVO. Man spielte auf ein Tor, das des Gegners, der allerdings mit seinen Mitteln immer weniger wählerisch umging. Ansonsten entsprach der Spielverlauf weitgehend dem Ergebnis. Mit einer solchen Leistung ist der Verbleib von Odyssia in der Kreisliga A wenig wahrscheinlich. Tore: 1:0 (2.), 2:0 (19.) Matthias Bunz, 3:0 (20.) Adrian Birgan (Foulelfmeter), 4:0 (32.) Philipp Stark, 5:0 (40.) Timo Maier, 6:0 (43.) Stark, 7:0 (57.) Birgan (Foulelfmeter), 8:0 Darko Kadoic, 8:1 (65.) Nikos Gountoulas (Foulelfmeter), 9:1 (79.), 10:1 (89.) Kadoic. Gelb-Rote Karte: Christos Saitis (Odyssia, 22.).

ASV Aichwald – TSVO I 3:3

Am Ende einer wechselhaften Partie standen beide mit einem einzigen Pünktchen da. Dabei hatte es lange so ausgesehen, als hätte der ASV die Nase vorn, führte er doch bereits zur Halbzeit mit 2:0 Toren. Doch nach der Pause versuchten die Gäste, Druck aufzubauen. Dennoch dauerte es bis zur 83. Minute, bis Doppeltorschütze Darko Kadoic den Ausgleich geschafft hatte. Als die „Sandhasen“ dann in der 88. Minute trotz Unterzahl gar mit 3:2 in Führung gingen – eine Viertelstunde vor dem Abpfiff durfte Abdullah Kocaman vorzeitig mit Gelb-Rot unter die Dusche –, sahen die Platzherren ihre Felle schon davonschwimmen. Doch schon im Gegenzug war der Gleichstand wieder hergestellt und die Punkteteilung perfekt. Tore: 1:0 (5.) Leif-Erik Munz, 2:0 (20.) Elias von Kirchbach, 2:1 (70.), Darko Kadoic, 2:2 (83.) Kadoic, 2:3 (88.) Sven Musiol, 3:3 (89.) Elias von Kirchbach.

TSVO I – TV Unterboihingen 2:4

Eine Halbzeit lang dominierte der Gastgeber, verpasste jedoch die Gelegenheit, sich einen ausreichenden Vorsprung herauszuschießen, sodass zwei Blackouts der TSVO-Abwehr den Gästen ermöglichte, mittels zweier Standardsituationen die Partie zum Kippen zu bringen. Nach einer knappen Stunde sahen die Platzherren beim Stand von 2:3 die Möglichkeit, das Ruder noch einmal herumzureißen – und liefen prompt in den entscheidenden Konter zum 2:4. Tore: 1:0 (40.) Adrian Birgan, 1:1 (49.) Sebastian Beck, 1:2 (51.) Patrik Baumann, 2:3 (59.) Birgan, 2:4 (75.) Marco Frasch. Gelb-Rote Karte: Sebastian Krieg (TVU, 75.).

TB Ruit – TSVO I 4:0

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und vier sauber herausgespielten Toren brachte der Aufsteiger aus Ruit dem Tabellenzweiten die erste Saisonniederlage bei. Nach einer ausgeglichenen, aber torlosen ersten Halbzeit eröffnete Peter Hackbarth in der 50. Minute den Torreigen. Roman Schiermeier legte in der 59. Minute nach und nach dem 3:0 durch Resul Tunc in der 84. Minute war die Partie entschieden. Ruit hatte in der zweiten Hälfte den stärkeren Drang zum Tor gezeigt und Roman Schiermeier krönte in der Schlussminute nicht zuletzt seine eigene Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 4:0.

TSVO I – FV Plochingen 4:2

Mit einem fulminanten Schlussspurt und drei Toren in nur zehn Minuten drehte die TSVO die Partie noch. Zuvor hatte Yves Klein den FV Plochingen in der 18. Minute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich durch Philipp Stark in der 30. Minute wogte der Kampf mit Chancen auf beiden Seiten hin und her, bis in der 65. Minute Michel Bösler die erneute Führung für Plochingen gelang. Einen Meinungsaustausch mit Julian Augustin beendete der Schiedsrichter sieben Minuten später mit einer gelb-roten Karte – und leitete damit den Untergang der Gäste ein. Denn nun wirbelten Musiol & Co. die FVP-Abwehr durcheinander und eben der TSVO-Spielertrainer (81.), Adrian Birgan (90.) und nochmal Philipp Stark (91.) lehrten die Plochinger das Fürchten.

TSVO I – TSV Köngen II 5:1

Nach einer ersten halben Stunde ohne Höhepunkte schlug es innerhalb von sieben Minuten dreimal im Gehäuse der Gäste ein. Die Treffer von Darko Kadoic (30.), Matthias Bunz (31.) und Manuel Strähle (37.) markierten die Vorentscheidung gegen eher harmlos agierende Gäste aus Köngen. Zwar nutzte Lukas Hemminger in der 59. Minute ein Zwischenhoch, um wenigstens ein Tor für den TSVK II zu erzielen, doch Adrian Birgan (68.) und ein zweites Mal Kadoic (83.) erhöhten auf 5:1. Bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg der TSVO sogar deutlicher ausfallen können.

TSVO I – TSV Oberboihingen 1:1

Auf eher mäßigem Niveau trafen sich die beiden Derby-Gegner in den Oberensinger Plätschwiesen. Philipp Stark brachte die Gastgeber bereits nach zehn Minuten in Führung. Die hielt allerdings nicht allzu lang. Nicht einmal eine Viertelstunde mussten die mitgereisten Fans des TSV Oberboihingen auf den Ausgleich warten, den Andreas Elze in der 23. Minute klar machte. Dafür warteten in der Folgezeit alle Beteiligten vergeblich, in dem nicht eben hochklassigen Derby noch mehr Tore zu sehen. Allerdings hätte die Partie auch keinen Sieger verdient gehabt, obwohl die Platzherren ein leichtes Plus an Chancen zu verzeichnen hatten.

 

TSV Wolfschlugen – TSVO I 1:2

Zwei Drittel der rund 150 Zuschauer des Derbys stärkten im Herdhau den Gästen den Rücken und sahen, wie sich die TSVO zunächst fast 45 Minuten lang der Angriffe der feldüberlegenen Platzherren erwehren musste. Sekunden vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit markierte Oberensingens Neuzugang Darko Kadoic mit einem Kopfballtor die überraschende Führung des Aufsteigers. Auch nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur wenige Sekunden, bis Osman Cobankara mit seinem Treffer den Gleichstand wiederherstellte. In der Folge scheiterten die TSVW-Angreifer immer wieder an Florian Gekeler im Tor der Oberensinger. Umgekehrt ließen die „Sandhasen“ nichts unversucht, nunmehr der wackelnden Konkurrenz ein Bein zu stellen. In der 83. Minute war es so weit: Adrian Birgan erzielte das 2:1 für die TSVO. Danach warf Wolfschlugen alles nach vorne und in den letzten vier Minuten kratzten Gästespieler das Leder gleich dreimal für den bereits geschlagenen Gekeler noch von der Linie. Ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für den Neuling.

TSVO I – TSV Sielmingen 4:2

In einem trotz der Hitze recht ansehnlichen Spiel hatten die „Sandhasen“ den längeren Atem. Im Gegensatz zu einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fiel Runde zwei zum Saisonauftakt eindeutig an die Gastgeber. Zweimal war die TSVO in der ersten Hälfte in Führung, zum ersten Mal durch Neuzugang Darko Kadoic, der in der 20. Minute traf, danach durch Adrian Birgan in der 30. Minute. In beiden Fällen war es Tim Schadt, der – in der 26. und 40. Minute – die Scharten in der Sielminger Klinge auswetzte. Nach der Pause begannen die Gäste zu schwächeln und mit dem 3:2 von Uwe Kustan nach 68 Spielminuten und dem 4:2 durch Philipp Stark (80.) war der Auftaktsieg der TSVO in trockenen Tüchern.

Copyright © TSV Oberensingen Fußball-Aktiv 2018